Diana


Bootshausnachmittag 2019

Am 29.September feierten wir unseren jährlichen Bootshausnachmittag, Der Jugendvorsitzende Moritz von Hänisch und unsere neue Protektorin Verena Thiesen begrüßten die zahlreichen Gäste am Bootshaus im Mondorfer Hafen. Verena Thiesen nutzte die Gelegenheit, sich den Vertretern der städtischen Parteien, Ehemaligen, Eltern und Freunden und Förderern des RCKG vorzustellen. Sie lobte insbesondere die große Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit der Mitglieder, die immer wieder beweisen, dass sie der Herausforderung gewachsen sind. Daran anschließend lieferte Moritz von Hänisch einen Überblick über die vergangene, erfolgreiche Saison und hob vor allem die Rheinwanderfahrt von Karlsruhe nach Neuwied, die Frühlingswanderfahrten auf der Lahn und das Schnupperrudern der Fünftklässler hervor. Diesem Rückblick schloss sich die Vergabe der Kilometerabzeichen an. Im vergangenen Jahr erruderten Tim Brochhagen, Fynn Henschel, Benedikt Langen, Diana Rheindorf und Moritz von Hänisch die erforderliche Kilometeranzahl.
Nach dem offiziellen Teil begaben sich die Mitglieder und Gäste ins Bootshaus, wo schon ein beeindruckendes Kuchenbüffet und heißer Kaffee bereit standen.


Neue Trainingstermine

Pünktlich zur Zeitumstellung erhöhen wir die Trainingstermine!
Ihr habt nun wieder die Möglichkeit, dreimal pro Woche rudern zu kommen:

dienstags von 15:45 Uhr bis 18:00 Uhr,
freitags von 15:45 Uhr bis 18:00 Uhr und
samstags von 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr.

Wir freuen uns auf euch!


Jahreshauptversammlung 2019

Am 8.3.2019 um 18:00 Uhr fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des Ruderclubs am Kopernikus Gymnasium e.V. 1977 in den Räumlichkeiten des Kopernikus Gymnasiums statt. Zu dieser Mitgliederversammlung waren alle aktiven und passiven Mitglieder durch den Jugendvorsitzenden eingeladen worden.

Zu den Tagesordnungspunkten gehörten die Jahresberichte des Jahres 2018, die Bekanntgabe der Termine der Rudersaison 2019, die Entlastung und Neuwahl des Jugendvorstandes sowie die Neuwahl einer neuen Protektorin.
Nach 5 Jahren im Amt verabschiedet sich der RCKG von seinem Protektor Thomas Schilling. Wir möchten uns ganz herzlich bei Thomas Schilling bedanken, der in einer Notsituation die Leitung des Vereins übernommen, in den letzten 5 Jahren die unterschiedlichen Vorstandsmitglieder tatkräftig unterstützt hat und ihnen immer ein aufmerksamer Zuhörer gewesen ist. Nur durch ihn war es dem Verein möglich, 2017 sein 40-jähriges Bestehen zu zelebrieren.
Das Amt übernimmt ab diesem Jahr Verena Thiesen, eine junge und hochmotivierte Deutsch- und Geschichtslehrerin des Kopernikus Gymnasiums. Die neue Protektorin wird von den Jugendvorstandsmitgliedern Moritz von Hänisch, Daniel Lüth, Maximilian Hamm, Lucas Lüth, Lukas Smith, Fynn Henschel und den zwei Beisitzern Tim Brochhagen und Diana Rheindorf unterstützt. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit, das gemeinsame Wirken für den Verein und das Kennenlernen beim Rudern selbst.


Wanderfahrt an Fronleichnam

Es geht endlich weiter! Dieser Gedanke schoss allen 10 Teilnehmern der zweiten Wanderfahrtsetappe des Ruderclubs am Kopernikus Gymnasium Niederkassel an Fronleichnam durch den Kopf. Frühmorgens trafen wir uns am Bonner Hauptbahnhof, um gemeinsam die Reise nach Zell an der Mosel anzutreten.
Dort angekommen, mussten wir zunächst überprüfen, ob unser Bootsmaterial noch vollständig war. Wie in all den vorherigen Jahren mussten wir keine Verluste beklagen. Wir machten unsere Boote ruderfertig und starteten unsere erste Ruderetappe. Das Ziel lag 20 Kilometer entfernt und die Strecke wurde durch eine Schleuse unterbrochen, an der wir eine verlängerte Mittagspause einlegten. Nachmittags kam wir auf dem Campingplatz in Nehren an. Nachdem die Zelte aufgebaut worden waren, genossen wir das gute Wetter und die nahe Mosel. Doch das Wetter schlug um und wir verbrachten eine Unwetternacht in unseren Zelten. Die Nacht war dementsprechend kurz, nass und unheimlich. Der Morgen zeigte, welche gewaltigen Wassermassen in der Nacht heruntergekommen waren, denn der Pegel der Mosel war deutlich angestiegen.
Die heutige Etappe umfasste 28 Kilometer und führte uns bei bedecktem Himmel bis nach Treis-Karden, wo wir am Steg des Rudervereins unsere Boote ablegten. Den gemeinsamen Abend auf einem Campingplatz in Pommern verbrachten wir mit einem ausgiebigen Abendessen und geselligem Zusammensein. Das gute Essen und die Anstrengung des Tages zeigten ihre Wirkung, so dass wir uns früh in die Zelte zurückzogen. Am letzten Tag stand die längste Etappe der gesamten Wanderfahrt an, denn 40 Kilometer mussten rudernd zurückgelegt werden. Doch die Strömung und der Wind halfen uns gewaltig: wir legten einen Kilometer nach dem anderen ohne große Anstrengung zurück. Gegen 15:00 Uhr erreichten wir das Ziel unserer Wanderfahrt, den Koblenzer Ruderverein. Das Verladen der Boote wurde unnötig in die Länge gezogen, um den Moment der Trennung rauszuschieben. Doch irgendwann war der Augenblick gekommen und die wichtigste Frage war: Wann oder wohin fahren wir nächstes Jahr?
Der RCKG blickt in diesem Jahr auf zwei erfolgreiche, lustige und schöne Wanderfahrtenetappen zurück, auf denen wir von Trier bis nach Koblenz gerudert sind und insgesamt 187 Kilometer zurückgelegt haben.