Frühlingswanderfahrt 2014 & Bilder 2


Wie jedes Jahr fuhr der RCKG e.V an Christi Himmelfahrt auf seine erste Frühlingswanderfahrt. Es ging mal wieder auf die Mosel, die die Ruderer im Laufe der Zeit aufgrund ihrer Strecken, Unterkünfte und leckerer Weine zu schätzen gelernt hatten. Mit dem Zug fuhren 13 hoch motivierte, aber noch etwas verschlafene Ruderer nach Trier, wo dieses Jahr die erste Etappe startete.
Am ersten Tag wurden 30 Kilometer erfolgreich bewältigt. In Klüsserath angekommen, wurden zunächst die Zelte mit der Hilfe aller aufgebaut und danach gab es einen Ansturm auf die Duschen des Campingplatzes. Nachdem es jeder geschafft hatte, sich durch die Duschen ein bisschen aufzuwärmen, begannen die Mädchen mit der verantwortungsvollen Aufgaben für das Abendessen der Jungs zu sorgen. Das Essen verlief äußerst amüsant, der Abend allerdings endete aufgrund der frühen Bahn und des anstrengenden Tages recht früh.
Dementsprechend spät startete der zweite Tag mit 32 zu rudernden Kilometern.
Der Tag war entgegen der Wettervorhersage sehr bewölkt, neblig und es regnet ganz leicht. Die Laune und die Motivation erreichten den Tiefpunkt der gesamten Wanderfahrt und auch unserer neuer Protektor wirkte gar nicht mehr so motiviert und begeistert wie am Tag zuvor. Doch wir rissen uns zusammen und ruderten sowohl mit immer besser werdender Laune als auch mit besserem Wetter unsere Etappe. Unterwegs motivierten wir uns durch unser, traditionell in einer Schleuse gesungenes Vereinslied „ If we are on journey“. Zum Ende des Tagespensums freute man sich auf ein bekanntes und gern besuchtes Bootshaus in Bernkastel-Kues. Abends entschloss man sich zusammen in einem gutbürgerlichem Restaurant Essen zu gehen und die älteren Mitglieder ließen den Abend gemütlich in einer Weinstube ausklingen.


Groß war die Motivation am nächsten Morgen, da wir von strahlendem Sonnenschein geweckt wurden. Nach dem wie immer guten Frühstück begann das großen Cremen, denn niemand möchte ja einen Sonnenbrand bekommen.
So war es auch kein Wunder das uns die 22 Kilometer viel kürzer vorkamen und man noch weiterrudern wollte. Um die Zeit auf dem Wasser zu verlängern legten wir eine Schwimmpause an, die die Jungs nutzten sich im kühlen Nass auszutoben. In Traben-Trabach stellten sich die Älteren der ehrenvollen Aufgabe, diejenigen die zum ersten Mal mit auf einer Wanderfahrt, also auch unseren Herrn Protektor, waren zu taufen. Das Abendessen des letzten Abends bereiteten die Jungs zu und im Anschluss gingen wir in die Stadt und verbrachten den Abend gemütlich in einem alten Weinkeller.
Am letzten Morgen klingelte unser Wecker um 07.15 Uhr. Das Aufstehen dauerte vor allem bei dem schönerem Geschlecht etwas länger, aber da es unser erklärtes Ziel war, nicht allzu spät in Bonn anzukommen war, gaben auch die Mädels Gas und alle Boote waren kurz nach 9 Uhr unterwegs zu unserem Endziel Zell. Kurz vor 12 erreichten wir unser Ziel und schafften es die Boote in einer Rekordzeit für den RCKG abzuriggern und sicher auf dem Anhänger zu verstauen. Anschließend sind wir gruppenweise von Herrn Schönhagen zum Bahnhof gefahren wurden. Leider wird dieses Jahr aufgrund Teilnehmermangel keine zweite Frühlingswanderfahrt stattfinden, obwohl schon in dem Zug nach Hause die Frage gestellt wurde „ Und wann geht es weiter?“.
Unsere Antwort lautet:„ So früh wie möglich, ansonsten leider, leider erst nächstes Jahr wieder!“

 


Schreibe einen Kommentar

2 Gedanken zu “Frühlingswanderfahrt 2014 & Bilder